Erste Alpine BodenpartnerInnen

Im März 2018 unterzeichneten die ersten BodenexpertInnen und -interessierten das Memorandum of Understanding der Alpinen Bodenpartnerschaft.

Beim halbjährlichen Treffen der Alpinen Bodenpartnerschaft am 28. März 2018 in Grenoble unterzeichneten 14 BodenexpertInnen und VertreterInnen von Gemeinden und regionalen Verwaltungen feierlich das Memorandum der Alpinen Bodenpartnerschaft, das zu einem nachhaltigen Umgang mit Boden aufruft.

Alpine BodenpartnerInnen bekennen sich zur Förderung des Bodenbewusstseins und zum gegenseitigen Erfahrungs- und Wissensaustausch, um ein nachhaltiges Bodenmanagement im Alpenraum voranzutreiben. Dazu zählen die Sektoren Land- und Forstwirtschaft, Raumplanung, Naturschutz, Naturgefahrenmanagement und Tourismus.

Viele Herausforderungen stehen bevor: Die Böden im Alpenraum sind stärker von Erosion, Klimawandel und Versiegelung betroffen als andere Böden. Dafür gilt es konkrete und effektive Methoden zu entwickeln, umzusetzen und das Wissen darüber zu verbreiten.

Weitere Informationen
Memorandum der Alpinen Bodenpartnerschaft
Links4Soils-Projektwebsite

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen